Blog

Nora Gomringer liest Joachim Ringelnatz

Nora Gomringer liest Joachim Ringelnatz   Joachim Ringelnatz lesen – ist wunderbar. Seine komischen, skurrilen, absurden Gedichte zum Beispiel. Joachim Ringelnatz vorlesen lassen – ist ein Geschenk. Vor allem dann, wenn dies Menschen tun, die den Witz Ringelnatz aufgreifen und uns noch Heute mit seinen Texten begeistern. Otto Sander und Katharina Thalbach haben dies u.a. getan … weiterlesen Nora Gomringer liest Joachim Ringelnatz

ERÖFFNUNG: Joachim Ringelnatz

Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz
Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz © Zentrum für verfolgte Künste

Heute Abend – am 29. April 2016 um 19:30 Uhr – eröffnet das Zentrum für verfolgte Künste in Solingen die Ausstellung „War einmal ein Bumerang. Der Maler Joachim Ringelnatz kehrt zurück“. Daher jetzt ein letzter Ringelnatz-Gedanke zum Ringelnatz-Countdown, mit dem zugleich eine herzliche Einladung zur Teilnahme an der Eröffnung verbunden ist. Joachim Ringelnatz: Jubiläumsgongschlag   … weiterlesen ERÖFFNUNG: Joachim Ringelnatz

Tag 1: Ringelnatz – Countdown

Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz
Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz © Zentrum für verfolgte Künste

Ein nächtlicher Nachtrag: 1 Tag vor der Eröffnung der Ausstellung „War einmal ein Bumerang. Der Maler Joachim Ringelnatz kehrt zurück“ ein weiteres Gedicht. Dieses wurde von Nationalsozialisten verboten: zu schlüpfrig!   Joachim Ringelnatz: Ferngruß von Bett zu Bett   Wie ich bei dir gelegen Habe im Bett, weißt du es noch? Weißt du noch, wie … weiterlesen Tag 1: Ringelnatz – Countdown

Tag 2: Ringelnatz – Countdown

Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz
Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz © Zentrum für verfolgte Künste

Joachim Ringelnatz: So gut wie schlecht   Menschen kenne ich: denen es gut geht, Die sich aber auch Mühe geben, anständig nach innen und außen zu leben. Da ihnen das gut steht Und sie repräsentable Erscheinungen Sind, hört man ihre Meinungen Mit Behagen. – Bis man erstaunt entdeckt, Daß sie keine andre Meinung vertragen. – … weiterlesen Tag 2: Ringelnatz – Countdown

Tag 3: Ringelnatz – Countdown

  Der Aufbau Nur noch 3 Tage bis zur Eröffnung der ersten großen Ausstellung zum Gesamtwerk von Joachim Ringelnatz: Dichter UND Maler. Jetzt wird: Gestrichen. Gestellt. Gehängt. Geklebt.   Joachim Ringelnatz: Tierschutz-Worte Seien Sie nett zu den Pferden! Die Freiheit ist so ein köstliches Gut. Wie weh Gefangenschaft tut, Merken wir erst, wenn wir eingesperrt … weiterlesen Tag 3: Ringelnatz – Countdown

Tag 4: Ringelnatz – Countdown

Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz
Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz © Zentrum für verfolgte Künste

Joachim Ringelnatz: Logik   Die Nacht war kalt und sternenklar, Da trieb im Meer bei Norderney Ein Suahelischnurrbarthaar. – Die nächste Schiffsuhr wies auf drei. Mir scheint da mancherlei nicht klar, Man fragt doch, wenn man Logik hat, Was sucht ein Suahelihaar Denn nachts um drei am Kattegatt?

Tag 5: Ringelnatz – Countdown

Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz
Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz © Zentrum für verfolgte Künste

Joachim Ringelnatz: Im Park   Ein ganz kleines Reh stand am ganz kleinen Baum Still und verklärt wie im Traum. Das war Nachts elf Uhr zwei. Und dann kam ich um vier Morgens wieder vorbei, Und da träumte noch immer das Tier. Nun schlich ich mich leise – ich atmete kaum – Gegen den Wind … weiterlesen Tag 5: Ringelnatz – Countdown

Tag 6: Ringelnatz – Countdown

Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz
Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz © Zentrum für verfolgte Künste

Joachim Ringelnatz: Bumerang   War einmal ein Bumerang; War ein Weniges zu lang. Bumerang flog ein Stück, Aber kam nicht mehr zurück. Publikum – noch stundenlang – Wartete auf Bumerang.

Tag 7: Ringelnatz – Countdown

Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz
Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz © Zentrum für verfolgte Künste

Joachim Ringelnatz: Frucht-Zucht-Frucht   Bananen, Melonen, Ananas – -. Alle Früchte haben etwas – Frei gesagt: Unanständiges, Etwas Nuditätes an sich. Darüber freue ich mich. Denn das ist etwas Unbändiges. Instinktiv oder auch bewußt Haben wir alle daran unsre Lust. Aber die darüber erschreckt sind, Sich entrüsten und jemand verklagen, Denen wollen wir andere sagen, … weiterlesen Tag 7: Ringelnatz – Countdown

Tag 8: Ringelnatz – Countdown

Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz
Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz © Zentrum für verfolgte Künste

Joachim Ringelnatz: Es war ein gelbe Zitrone   Es war eine gelbe Zitrone, Die lag unter einer Kanone, Und deshalb bildete sie sich ein, Eine Kanonenkugel zu sein. Der Kanonier im ersten Glied, der merkte aber den Unterschied. – – Bemerkt sei noch in diesem Lied, Ein Unterschied ist kein Oberschied.