ERÖFFNUNG: Joachim Ringelnatz

Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz
Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz © Zentrum für verfolgte Künste

Heute Abend – am 29. April 2016 um 19:30 Uhr – eröffnet das Zentrum für verfolgte Künste in Solingen die Ausstellung „War einmal ein Bumerang. Der Maler Joachim Ringelnatz kehrt zurück“. Daher jetzt ein letzter Ringelnatz-Gedanke zum Ringelnatz-Countdown, mit dem zugleich eine herzliche Einladung zur Teilnahme an der Eröffnung verbunden ist.

Joachim Ringelnatz: Jubiläumsgongschlag

 

Es tamt das Gong.

Herein, ihr Gäste,

In meinem Salon

Zu meinem Feste!

Es gibt heute das Beste,

Was ich zu erschwingen vermag,

Gibt Weine und Sekt –

Tamtan – Schlag auf Schlag –

Sogar etwas, was wie Kaviar schmeckt.

Es gibt heute faustgroße

Eier mit Senfsauce

Und süße à la bonbon.

Es gibt sogar Schweinebraten.

Heute geb ich gern, heute geb ich viel. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.