© Zentrum für verfolgte Künste
© Zentrum für verfolgte Künste

Sehen – Hören – Staunen: Unsere Führungen

Das Zentrum für verfolgte Künste bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, die Schicksale verfolgter Künstler und deren verbotene Werke kennenzulernen.

 

Vom Audioguide über öffentliche Führungen bis hin zu individuellen Führungsangeboten ist für jeden Besucher etwas Passendes dabei.

 

Öffentliche Führungen

Regelmäßig an Sonntagen, um 14:30 Uhr, bietet das Zentrum für verfolgte Künste eine öffentliche Führung durch die Dauerausstellung und, um 11:15 Uhr, durch Sonderausstellungen an. Weitere Details oder Änderungen können dem Kalender entnommen werden.

 

Die Teilnahme ist kostenfrei, lediglich der normale Eintrittspreis ist zu entrichten.

 

Private Führungen

Sie möchten allein, im Kreis Ihrer Familie, Freunde oder Kollegen unsere Ausstellungen besuchen? Sie wünschen sich eine/n Kunsthistoriker/in an Ihre Seite, der/die Ihnen die Themen, Werke und Künstler näher bringt? Gerne bieten wir Ihnen private Führungen nach Ihren Wünschen an. Kontaktieren Sie uns:

 

+49 212  2 58 14-22

info@verfolgte-kuenste.de

 

Private Führung können wir Ihnen bereits ab 55 € (60 Minuten, zzgl. Eintritt) anbieten. Die maximalen Gruppengrößen liegen bei 25 Personen für die Kunstausstellungen und 15 Personen für die Literaturausstellungen.

 

Führungen duch die Dauerausstellung „Entdeckte Moderne“ sind in folgenden Sprachen buchbar: Deutsch, Englisch, Polnisch und Arabisch.

 

Führungen durch die Dauerausstellung „Himmel und Hölle 1918 – 1989“ bieten wir auf Deutsch und Englisch an.

 

 

Bitte beachten Sie, dass wir für die Organisation von privaten Führungen eine Vorlaufzeit von mindestens 10 Wochentagen benötigen.