Blog

WDR Lokalzeit, 3. August 2016

Jonasz Stern, o. J., Jonasz Stern_Archiv, Foto: privat
Jonasz Stern, o. J., Jonasz Stern_Archiv, Foto: privat

Die WDR Lokalzeit “Bergisches Land” hat unsere aktuelle Sonderausstellung „Jonasz Stern. Landschaft nach der Vernichtung” in der Sendung vom 3. August 2016 vorgestellt (ab Minute 20:36): Zur Mediathek der Lokalzeit. In den Sendungen “Resonanzen” (WDR 3) und “Scala” (WDR 5) spricht zudem Journalist Thomas Frank über die Ausstellung: Zur Mediathek des WDR 3 / zur Mediathek des WDR 5. … weiterlesen WDR Lokalzeit, 3. August 2016

ERÖFFNUNG: Jonasz Stern

  Gestern – am 4. August 2016 – haben wir die erste Einzelausstellung des polnischen Künstlers Jonasz Stern in Deutschland eröffnet. Kuratiert wurde die Ausstellung von Dr. Anna Maria Potocka, der Direktorin des Museums für Gegenwartskunst in Krakau (MOCAK). Das Zentrum für verfolgte Künste und das MOCAK gedenken mit dieser Ausstellung nicht nur einem der … weiterlesen ERÖFFNUNG: Jonasz Stern

Die Ausstellung “Entartete Kunst”

Otto Pankok, Hoto II (Detail), 1932, Lithografie © Otto-Pankok-Erben
Otto Pankok, Hoto II (Detail), 1932, Lithografie © Otto-Pankok-Erben

  Heute vor 79 Jahren, am 19. Juli 1937, wurde in München die Wanderausstellung Entartete Kunst eröffnet. Was sich in den vier Jahren zuvor durch die sogenannten Schandausstellungen bereits angekündigt hatte, gipfelte nun in einem der traurigsten Höhepunkte deutscher Kulturgeschichte. Binnen weniger Tage wurden deutschlandweit die Museen gesichtet und über 21.000 Bilder moderner Kunst beschlagnahmt. Für … weiterlesen Die Ausstellung “Entartete Kunst”

Hin & Weg

  Wir waren in dieser Woche Gastgeber der Veranstaltung “Hin & Weg” der Museumsberatung des LVR in Köln. Wir durften Kolleginnen und Kollegen aus anderen Museen begrüßen und ihnen im kollegialen Austausch das Haus, die Sammlungen und unser Konzept vorstellen. Wir sagen: DANKE!

ZDF aspekte, 20. Mai 2016

Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz
Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz © Zentrum für verfolgte Künste

Das ZDF-Magazin aspekte hat die Ausstellung “War einmal ein Bumerang. Der Maler Joachim Ringelnatz kehrt zurück” in der Sendung vom 20. Mai 2016 mit einem Beitrag (ab Minute 38:10) bedacht. http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2743698/aspekte-vom-20-Mai-2016 Zudem finden sich in der ZDF-Mediathek Interviews mit den beiden Kuratoren der Ausstellung: Hilmar Klute, Journalist und Ringelnatz-Biograf, und Jürgen Kaumkötter, Kurator des Zentrums … weiterlesen ZDF aspekte, 20. Mai 2016

Nora Gomringer liest Joachim Ringelnatz

Nora Gomringer liest Joachim Ringelnatz   Joachim Ringelnatz lesen – ist wunderbar. Seine komischen, skurrilen, absurden Gedichte zum Beispiel. Joachim Ringelnatz vorlesen lassen – ist ein Geschenk. Vor allem dann, wenn dies Menschen tun, die den Witz Ringelnatz aufgreifen und uns noch Heute mit seinen Texten begeistern. Otto Sander und Katharina Thalbach haben dies u.a. getan … weiterlesen Nora Gomringer liest Joachim Ringelnatz

ERÖFFNUNG: Joachim Ringelnatz

Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz
Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz © Zentrum für verfolgte Künste

Heute Abend – am 29. April 2016 um 19:30 Uhr – eröffnet das Zentrum für verfolgte Künste in Solingen die Ausstellung “War einmal ein Bumerang. Der Maler Joachim Ringelnatz kehrt zurück”. Daher jetzt ein letzter Ringelnatz-Gedanke zum Ringelnatz-Countdown, mit dem zugleich eine herzliche Einladung zur Teilnahme an der Eröffnung verbunden ist. Joachim Ringelnatz: Jubiläumsgongschlag   … weiterlesen ERÖFFNUNG: Joachim Ringelnatz

Tag 1: Ringelnatz – Countdown

Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz
Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz © Zentrum für verfolgte Künste

Ein nächtlicher Nachtrag: 1 Tag vor der Eröffnung der Ausstellung “War einmal ein Bumerang. Der Maler Joachim Ringelnatz kehrt zurück” ein weiteres Gedicht. Dieses wurde von Nationalsozialisten verboten: zu schlüpfrig!   Joachim Ringelnatz: Ferngruß von Bett zu Bett   Wie ich bei dir gelegen Habe im Bett, weißt du es noch? Weißt du noch, wie … weiterlesen Tag 1: Ringelnatz – Countdown

Tag 2: Ringelnatz – Countdown

Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz
Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz © Zentrum für verfolgte Künste

Joachim Ringelnatz: So gut wie schlecht   Menschen kenne ich: denen es gut geht, Die sich aber auch Mühe geben, anständig nach innen und außen zu leben. Da ihnen das gut steht Und sie repräsentable Erscheinungen Sind, hört man ihre Meinungen Mit Behagen. – Bis man erstaunt entdeckt, Daß sie keine andre Meinung vertragen. – … weiterlesen Tag 2: Ringelnatz – Countdown

Tag 3: Ringelnatz – Countdown

  Der Aufbau Nur noch 3 Tage bis zur Eröffnung der ersten großen Ausstellung zum Gesamtwerk von Joachim Ringelnatz: Dichter UND Maler. Jetzt wird: Gestrichen. Gestellt. Gehängt. Geklebt.   Joachim Ringelnatz: Tierschutz-Worte Seien Sie nett zu den Pferden! Die Freiheit ist so ein köstliches Gut. Wie weh Gefangenschaft tut, Merken wir erst, wenn wir eingesperrt … weiterlesen Tag 3: Ringelnatz – Countdown