© Zentrum für verfolgte Künste
© Zentrum für verfolgte Künste

 

Das Zentrum im Kunstmuseum Solingen

 

Das Zentrum für verfolgte Künste ist im Gebäude des Kunstmuseums Solingen beheimatet. Die Zentrum für verfolgte Künste GmbH und die Kunstmuseum Solingen GmbH teilen sich die Räume des ehemaligen Rathauses der Stadt Gräfrath aus dem Jahr 1907/8. Der Neubau – in dem sich die Gemäldesammlung der Bürgerstiftung für verfolgte Künste und die Wechselausstellungsräume befinden – wurde 1995/96 realisiert.

 

Während sich das Zentrum für verfolgte Künste der unbekannten Moderne widmet, bewahrt das Kunstmuseum die Sammlung der Stadt Solingen und präsentiert als Forum für junge Kunst regelmäßig Ausstellungen der Gegenwartskunst.

 

Mehr Informationen zum Kunstmuseum finden Sie hier.