Zentrum für verfolgte Künste (im Kunstmuseum Solingen) © Zentrum für verfolgte Künste / Judith Schönwiesner
Zentrum für verfolgte Künste (im Kunstmuseum Solingen) © Zentrum für verfolgte Künste / Judith Schönwiesner

Wir stellen nicht nur aus, wir leihen auch aus: Das Zentrum für verfolgte Künste verfügt über Wanderausstellungen, die Schulen, Bibliotheken, Universitäten, Gedenkstätten, Museen usw. selbst ausstellen und einsetzen können. Sie möchten eine unserer Wanderausstellungen in Ihrem Haus zeigen?

Kontaktieren Sie uns: info@verfolgte-kuenste.de

 

 

„Du, weißt du, wie ein Rabe schreit“

Selma Meerbaum-Eisinger, 1924-1942


Jeder, der Selmas Gedichte liest, fühlt einfach mit. (Stefanie Kloß, Silbermond)

 

INHALT
Eine junge Frau konnte ihre große Liebe nicht leben. Sie musste, gerade 18jährig, sterben, weil sie Jüdin war. 57 Gedichte machen sie unvergessen.

Die Ausstellung führt durch Leben und Werk der Dichterin Selma Meerbaum-Eisinger, zeigt deren Lebensraum Czernowitz, berichtet vom Holocaust in Transnistrien und vom Leben und Sterben im Zwangsarbeiterlager Michailowka, ihrem Todesort.

 

UMFANG
Als Kabinettausstellung umfasst sie 32 Drucke (überwiegend farbig) im Format 50 x 65 cm in Holzrahmen. Hinzu kommen Materialien für 2 Tischvitrinen (Bücher, Hörbücher, Manuskriptblätter usw.). Die Ausstellung kann beliebig bis auf 60 Drucke erweitert werden, was eine umfassendere Darstellung ermöglicht.

 

MATERIAL FÜR LEHRERINNEN UND LEHRER
Zu Leben und Werk von Selma Meerbaum-Eisinger liegt umfangreiches Lehrmaterial (Informationen, Folien, Audios) vor. Dieses ist über das Zentrum für verfolgte Künste (info@verfolgte-kuenste.de) gegen eine Schutzgebühr von 10€ erhältlich.

Mehr Information finden Sie [hier].

 

BUCH
Das gleichnamige Begleitbuch von Helmut Braun liegt im Rimbaud Verlag, Aachen vor. (ISBN 978-3-89086-439-6)  Es enthält neben den Gedichten der Poetin in der Fassung der Handschrift und Grafiken aus dem Album Blütenlese einen 80seitigen Essay zu Leben und Werk der Selma Meerbaum-Eisinger mit den Exkursen Czernowitz – eine untergegangene Kulturmetropole; Transnistrien, der vergessene Holocaust und Der Maler Arnold Daghani und sein Lagertagebuch.

Bei Übernahme der Ausstellung ist das Buch zum Einkaufspreis von 18€ erhältlich.

 

KOSTEN
Die Übernahme der Ausstellung ist für Schulen kostenfrei.
Für alle anderen Institution gelten gesonderte Konditionen, diese sind unter info@verfolgte-kuenste.de zu erfragen.

 

Eine Ausstellung des Zentrums der verfolgten Künste, Solingen
und der Rose Ausländer-Stiftung, Köln
Kurator: Helmut Braun