Blog

Tschechien ehrt Jürgen Serke

Jürgen Serke in Prag, 23. Juni 2017, Foto: Zentrum für verfolgte Künste / Jürgen Kaumkötter
Jürgen Serke in Prag, 23. Juni 2017, Foto: Zentrum für verfolgte Künste / Jürgen Kaumkötter

Hohe Auszeichnung für Jürgen Serke Prag. Der in Norddeutschland lebende Journalist und Schriftsteller, dessen umfangreiche Sammlung verbrannter und verbannter Dichter sich im Zentrum für verfolgte Künste befindet, hat soeben den Gratias-Agit-Preis des tschechischen Außenministeriums erhalten. Gemeinsam mit der deutsch-tschechischen Publizistin Alena Wagnerova wurde er für die Förderung des Ansehens Tschechiens im Ausland geehrt. Serke, heißt … weiterlesen Tschechien ehrt Jürgen Serke

Tag der Musik 16. – 18. Juni 2017: Musik ist Leben

Otto Fischer-Lamberg, In der Pianobar, um 1930/35, Öl auf Leinwand, Bürgerstiftung für verfolgte Künste - Else-Lasker-Schüler-Zentrum - Kunstsammlung Gerhard Schneider © Erben Otto Fischer-Lamberg
Otto Fischer-Lamberg, In der Pianobar, um 1930/35, Öl auf Leinwand, Bürgerstiftung für verfolgte Künste - Else-Lasker-Schüler-Zentrum - Kunstsammlung Gerhard Schneider © Erben Otto Fischer-Lamberg

  Unter dem Motto „Musiklandschaften: Orchestergipfel“ findet vom 16. bis 18. Juni 2017 der Tag der Musik im gesamten Bundesgebiet statt. Der Deutsche Musikrat ruft dazu auf, ein Zeichen für den Schutz und die Förderung der kulturellen Vielfalt zu setzen.   Diffamierung von Musik und Musikern im NS-Staat Musik und Musizierende waren und sind immer … weiterlesen Tag der Musik 16. – 18. Juni 2017: Musik ist Leben

ERÖFFNUNG: Zofia Posmysz

  #WeRemember Am 27. Januar 2017, dem Internationalen Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus, wurde im Zentrum für verfolgte Künste in Solingen, die Ausstellung „Literarische Bilder des Holocaust. „Die Passagierin“ von Zofia Posmysz“ eröffnet. Diese Ausstellung zum Werk der Schriftstellerin sowie die Ausstellung zu ihrem Leben im Musiktheater im Revier Gelsenkirchen waren Teil von „WENN … weiterlesen ERÖFFNUNG: Zofia Posmysz

Interview mit dem Sammler Dr. Gerhard Schneider

Grafikkabinett im  Zentrum für verfolgte Künste © ZfvK
Grafikkabinett im Zentrum für verfolgte Künste © ZfvK

Das 2015 gegründete Zentrum für verfolgte Künste betreut die Bürgerstiftung für verfolgte Künste – Else-Lasker-Schüler-Zentrum – Kunstsammlung Gerhard Schneider, so der vollständige Name dieser Bürgerstiftung. Die Kunstsammlung Gerhard Schneider ist ein Teil hiervon und umfasst ca. 550 Werke.   Folgen Sie dem Link und sehen Sie ein Interview des ARD alpha-Forums aus dem Jahr 2016 … weiterlesen Interview mit dem Sammler Dr. Gerhard Schneider

ERÖFFNUNG: Käthe Loewenthal

  Am 27. November 2016 haben wir die Ausstellung „Drei Künstlerinnen: Käthe Loewenthal und ihre Schwestern“ eröffnet. Mit dabei waren: Anne Henk-Hollstein, der Stellvertretenden Vorsitzenden der Landschaftsversammlung Rheinland, Jürgen Friedrich, dem Vorsitzenden des Vereins „Lebenswerk Käthe Loewenthal“ und Prof. Dr. Wulf Herzogenrath, dem Direktor der Sektion Bildende Kunst der Akademie der Künste. Die Journalistin Barbara … weiterlesen ERÖFFNUNG: Käthe Loewenthal

WDR Lokalzeit, 3. August 2016

Jonasz Stern, o. J., Jonasz Stern_Archiv, Foto: privat
Jonasz Stern, o. J., Jonasz Stern_Archiv, Foto: privat

Die WDR Lokalzeit „Bergisches Land“ hat unsere aktuelle Sonderausstellung „Jonasz Stern. Landschaft nach der Vernichtung“ in der Sendung vom 3. August 2016 vorgestellt (ab Minute 20:36): Zur Mediathek der Lokalzeit. In den Sendungen „Resonanzen“ (WDR 3) und „Scala“ (WDR 5) spricht zudem Journalist Thomas Frank über die Ausstellung: Zur Mediathek des WDR 3 / zur Mediathek des WDR 5. … weiterlesen WDR Lokalzeit, 3. August 2016

ERÖFFNUNG: Jonasz Stern

  Gestern – am 4. August 2016 – haben wir die erste Einzelausstellung des polnischen Künstlers Jonasz Stern in Deutschland eröffnet. Kuratiert wurde die Ausstellung von Dr. Anna Maria Potocka, der Direktorin des Museums für Gegenwartskunst in Krakau (MOCAK). Das Zentrum für verfolgte Künste und das MOCAK gedenken mit dieser Ausstellung nicht nur einem der … weiterlesen ERÖFFNUNG: Jonasz Stern

Die Ausstellung „Entartete Kunst“

Otto Pankok, Hoto II (Detail), 1932, Lithografie © Otto-Pankok-Erben
Otto Pankok, Hoto II (Detail), 1932, Lithografie © Otto-Pankok-Erben

  Heute vor 79 Jahren, am 19. Juli 1937, wurde in München die Wanderausstellung Entartete Kunst eröffnet. Was sich in den vier Jahren zuvor durch die sogenannten Schandausstellungen bereits angekündigt hatte, gipfelte nun in einem der traurigsten Höhepunkte deutscher Kulturgeschichte. Binnen weniger Tage wurden deutschlandweit die Museen gesichtet und über 21.000 Bilder moderner Kunst beschlagnahmt. Für … weiterlesen Die Ausstellung „Entartete Kunst“

Hin & Weg

  Wir waren in dieser Woche Gastgeber der Veranstaltung „Hin & Weg“ der Museumsberatung des LVR in Köln. Wir durften Kolleginnen und Kollegen aus anderen Museen begrüßen und ihnen im kollegialen Austausch das Haus, die Sammlungen und unser Konzept vorstellen. Wir sagen: DANKE!

ZDF aspekte, 20. Mai 2016

Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz
Joachim Ringelnatz, Urwald, 1928, Öl auf Leinwand, Privatbesitz © Zentrum für verfolgte Künste

Das ZDF-Magazin aspekte hat die Ausstellung „War einmal ein Bumerang. Der Maler Joachim Ringelnatz kehrt zurück“ in der Sendung vom 20. Mai 2016 mit einem Beitrag (ab Minute 38:10) bedacht. http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2743698/aspekte-vom-20-Mai-2016 Zudem finden sich in der ZDF-Mediathek Interviews mit den beiden Kuratoren der Ausstellung: Hilmar Klute, Journalist und Ringelnatz-Biograf, und Jürgen Kaumkötter, Kurator des Zentrums … weiterlesen ZDF aspekte, 20. Mai 2016